Monday, 25 October 2010

kitchen stories





Mein aktueller Lieblingsplatz ist meine kleine Küche! Ich bekomme gerade so viel gutes Gemüse geschenkt und da ich keine Möglichkeit habe, es einzulagern koche ich alles ein und hoffe, dass es bis in den Winter haltbar ist.


[Gehört] Shugo Tokumaru
[Gesehen] Ausgestopfte Tiere und einen sehr guten Film auf der Viennale und einen wundervollen Sonnenaufgang in den Alpen
[Gelesen] Isabell Allende - Das Geisterhaus
[Gemacht] Einen Berg bestiegen und bei Minusgraden in einer Berghütte übernachtet
[Getrunken] Tee, selbstgemachte, warme Ingwer- Holunderlimonade
[Gegessen] Lebkuchen, pakistanischen Kichererbseneintopf
[Gefrühstückt] Alpines Frühstück mit Bergkäse und frischer Bergziegenmilch
[Gewünscht] einen Garten hier in Wien
[Geklickt]
Lilli Green

3 comments:

fox without snow said...

Ich habe auch gerade gar keine Internetlust. Sitze jetzt aber fast gezwungenermaßen davor, weil ich eine richtig blöde Infektion habe und mein Arzt mich heute bis nächsten Freitag krankgeschrieben hat. Ich kann mir allerdings noch nicht vorstellen, dass ich es so lange im Bett aushalte.

Eure Aktivitäten klingen wieder mal ganz toll. Wir haben vorgstern übrigens diese Kürbissuppe, die du irgendwann mal auf deinem Blog gepostet hast, gekocht. Mit Kokosmilch die. Die war echt saulecker. Im Anschluss gabs noch einen Pumpkin Pie. Der war dafür so richtig eklig. Ich frag mich immer noch, ob ich was falsch gemacht habe, oder ob Kürbiskuchen einfach nicht so toll schmeckt.

Wie hat dir das Geisterhaus gefallen? Ich mag das ja sehr. Und ich finde auch die Verfilmung mit Winona Ryder gar nicht mal so übel.

So. Ich geb mir jetzt weiter mit Blasentee die Kante.

Ich hoffe, dir gehts gut? Und falls Christa das liest: Gehts dir auch gut?

whaleheart said...

Was? Du hast eine Infektion? Ohje du Arme! Ist es etwa eine Blasenentzündung? Viiiiiel Trinken Mädel!

Oh, dann werd ich dir demnächst mal das Rezept von 'meinem' Pumpkin Pie schicken, der wird nämlich immer sooo lecker, ich backe gerade nichts anderes mehr...

Mhm. Das Geisterhaus. Naja. Einerseits hat mir dieser phantastische Realismus von Isabell wieder mal sehr gefallen aber andererseits hasse ich es, wenn in einem Buch sexuelle Aktivitäten also so grausam und ekelhaft dargestellt werden. Ich meine, dass der Hund die Hündin zu Tode ***** will man doch nicht unbedingt lesen und ist an dieser Stelle auch wirklich nicht zwingend angebracht und dieser Esteban... Naja... Also zwiegespalten...

Christa said...

Ich lese, jetzt, ja. Ebenfalls akute Internetunlust. Mir geht's gut. Wieder.

Linn, geht es dir besser? Ich muss immer auf dein Eulchenavatar hier schauen, das ist so süß.

Kürbiskuchen habe ich auch mal probiert zu machen, und die Betonung liegt dabei auf "probiert". Der schmeckte zwar nicht eklig, aber alle empfanden ihn trotzdem so, weil er total matschig war. Ich nahm allerdings auch eingemachten Kürbis, und auswringen kann man den nun mal nicht...

Bah, sexuelle Schilderungen in Büchern an und für sich gehen meist gar nicht, das ist oft so, als ob da jetzt unbedingt irgendwas sexuelles reinmuss, damit man ja nahe am Zeitgeist bleibt.
Da fällt mir ein, ich habe letzte Woche jetzt "Die Frau des Zeitreisenden" gelesen. Vielleicht liegt es daran, dass ich sonst gerade nur noch Kant lese und dabei abdrehe, ich schwöre euch, noch ein paar Seiten mehr, und ich bin von dem Typ besessen - aber ich fand das Buch nicht schlecht. Da gibt es wirklich schlimmere und dümmere Literatur. Ein paar Sexszenen weniger wären allerdings super gewesen ;)